Menu
menu

Pressestelle

Amtsgericht Magdeburg
Pressesprecher:
VPräsAG Frank Gärtner
Tel.: 0391 606-6105
Fax: 0391 606-6116
E-Mail: presse.ag-md(at)justiz.sachsen-anhalt.de

Nachfolgend finden Sie eine Reihe von Mitteilungen zu besonders interessanten Gerichtsverfahren oder Verhandlungen. Die Tätigkeit des Amtsgerichts beinhaltet weit mehr - über die allermeisten Gerichtsverfahren wird nicht durch eine Pressemitteilung berichtet.

Pressemitteilungen des Amtsgerichts Magdeburg

Seite 1 von 7

12.05.2022
03/2022

17 jähriger wegen schwerer räuberischer Erpressung zu Jugendstrafe verurteilt

Verurteilung eines jugendlichen Räubers

Das Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Magdeburg hat heute in nicht öffentlicher Verhandlung einen 17-jährigen (zur Tatzeit 16-jährigen) wegen schwerer räuberischer Erpressung in drei Fällen zu einer Jugendstrafe von 1 Jahr und 6 Monaten verurteilt. Die Jugendstrafe wurde unter Erteilung...

weiterlesen

25.04.2022
02/2022

Verurteilung wegen schwerem Landfriedensbruch und tätlichem Angriff auf Polizeibeamte

Urteil gegen Hooligans des 1. FC Magdeburg

Das Amtsgericht Magdeburg hat heute 5 Angeklagte wegen der Ausschreitungen anlässlich der Aufstiegsfeier des 1. FC Magdeburg in die Zweite Bundesliga im April 2018 auf dem Hasselbachplatz in Magdeburg verurteilt.Die Angeklagten wurden wegen schwerem Landfriedensbruch sowie tätlichem Angriff auf...

weiterlesen

Die in der Pressemitteilung Nr. 32/2021 genannten Hauptverhandlungstermine zum Überfall auf eine S-Bahn am Haltepunkt Barleber See im Jahr 2018 wurden pandemiebedingt aufgehoben. Gärtner, Vizepräsident des Amtsgerichts als Pressesprecher

weiterlesen

Angriff auf eine S Bahn am Haltepunkt Barleber See im Jahr 2018 wird ab dem 11.01.2022 vor dem Jugendschöffengericht verhandelt.Die Staatsanwaltschaft Magdeburg hat gegen zehn Männer, die zum Tatzeitpunkt im Alter zwischen 17 und 37 Jahre waren, Anklage zum Jugendschöffengericht erhoben. Ihnen...

weiterlesen

16.11.2021
31/ 2021
Der für den 18.11.2021 angesetzte Termin zur Hauptverhandlung gegen einen 27- jährigen Boxsportler wegen Körperverletzung wurde aufgehoben, nachdem der Angeklagte den Einspruch gegen den ergangenen Strafbefehl zurückgenommen hat. Das Amtsgericht Magdeburg hatte gegen den Angeklagten auf Antrag der...

weiterlesen

Anklage gegen einen 41 jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

weiterlesen

Das Amtsgericht Magdeburg hat heute einen 33 Jahre alten Polizeibeamten wegen Körperverletzung und versuchter Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte im August 2019 in seiner Freizeit anlässlich einer Familienfeier in einem...

weiterlesen

Das Amtsgericht Magdeburg hat heute drei Erzieherinnen einer Kindertagesstätte in Magdeburg wegen fahrlässiger Tötung eines knapp drei Jahre alten Kindes zu einer Freiheitsstrafe von jeweils 6 Monaten verurteilt. Die Strafe wurde jeweils zur Bewährung ausgesetzt. Als Bewährungsauflage müssen die...

weiterlesen

21.06.2021
27/2021
In dem Verfahren gegen drei Erzieherinnen aus Magdeburg wegen fahrlässiger Tötung hat das Schöffengericht des Amtsgerichts Magdeburg Hauptverhandlungstermine wie folgt bestimmt:19.08.2021, 09.30 Uhr, Saal 226.08.2021, 12.00 Uhr, Saal 202.09.2021, 09.30 Uhr, Saal 203.09.2021, 09.30 Uhr,...

weiterlesen

Der Termin am 05.05.2021 entfällt, da der Einspruch gegen den Strafbefehl zurückgenommen worden ist.

weiterlesen

Angriff auf eine S Bahn am Haltepunkt Barleber See im Jahr 2018 wurde zur Anklage gebracht.

weiterlesen

Die Staatsanwaltschaft hat gegen drei Erzieherinnen einer Kindertagesstätte in Magdeburg Anklage zum Amtsgericht Magdeburg wegen fahrlässiger Tötung eines knapp dreijährigen Jungen erhoben. Der Vorfall ereignete sich im Oktober 2020. Die Erzieherinnen hatten einen Ausflug mit einer größeren Gruppe...

weiterlesen

Der Dienstbetrieb der Gerichte und der Staatsanwaltschaft im Justizzentrum Magdeburg ist gewährleistet, es gelten jedoch weiterhin Einschränkungen.

weiterlesen

30.11.2020
21/2020

Vorfall im Frühjahr 2020 führt zum Bußgeld

Verstoß gegen Coronabestimmungen

Mit rechtskräftigem Urteil vom 11. November 2020 hat der Bußgeldrichter des Amtsgerichts Magdeburg einen 23-Jährigen wegen fahrlässigen Verstoßes gegen die Dritte Coronaeindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt zu einer Geldbuße von 250,00 Euro verurteilt.Dem Betroffenen wurde mit...

weiterlesen

Verfahrenseinstellung wegen geringer Schuld

weiterlesen

03.11.2020
19/2020

Geldstrafe nach Rangelei in einem Restaurant

Urteil gegen einen Polizeibeamten

Mit Urteil vom 03. November 2020 hat der Strafrichter des Amtsgerichts Magdeburg einen Polizeibeamten wegen vorsätzlicher Körperverletzung in Tateinheit mit versuchter Körperverletzung im Amt zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 80 Euro verurteilt.Nach Durchführung der Beweisaufnahme durch...

weiterlesen

Seit dem 02. November 2020 gelten auch in Sachsen-Anhalt verschärfte Bestimmungen zur Eindämmung des Coronavirus. Das Amtsgericht Magdeburg ist geöffnet, Gerichtsverhandlungen, Anhörungen und ähnliche Termine finden regulär statt. Die Einhaltung der üblichen Hygieneregeln ist gewährleistet.Um...

weiterlesen

Vorwurf der Verwendung von Soforthilfemittel unter Verstoß gegen die Subventionsbestimmungen

weiterlesen

(AG MD). Das Urteil des Strafrichters des Amtsgerichts Magdeburg vom 08. Juni 2020 (vgl. zum Sachverhalt Pressemitteilung 13/2020 vom 08. Juni 2020) ist rechtskräftig, nachdem gegen das Urteil ein Rechtsmittel nicht eingelegt worden ist. Die Frist betrug hierfür eine Woche. Die...

weiterlesen

(AG MD). In der heutigen Hauptverhandlung gegen einen 1987 geborenen Angeklagten kam es zur vorläufigen Einstellung des Verfahrens mit der Auflage an den Angeklagten, eine Geldauflage an die Staatskasse zu zahlen (§ 153a Abs. 2 StPO).Dem Angeklagten war vorgeworfen worden, am 14. Juli 2018 auf dem...

weiterlesen

Seite 1 von 7

Weiterführende Links